SV Fortuna Ballendorf

Am späten Samstagnachmittag ging die Saison 2021/22 offiziell mit dem Pokalspiel in Tiefenbach los. Und damit auch die zweite Saison für Trainer Daniel Zalac und die erste Saison ohne Florian Wachter, der sich der sportlichen Herausforderung beim FC Neenstetten stellen will und dem der Verein dabei vollen Erfolg wünscht.

Die Bedingungen waren dank Dauerregen nicht die besten und die Niederlage gegen Nellingen im Freundschaftsspiel 2 Tage zuvor war auch noch allen Beteiligten im Hinterkopf. Die Mannschaft ließ sich aber nichts anmerken und ging hoch konzentriert ins Spiel. Im Tor stand Johannes, da Robin noch leicht verletzt war. Holger und Julian bildeten das bekannte Duo in der IV, Matthias gab den rechten und Tim den linken Verteidiger. Im Mittelfeld teilten sich Christian und Felix die zentralen Aufgaben, während Timo über rechts und Martin über links kamen. Neben Nico durfte Jonas im Sturm ran.
Der erste zaghafte Angriff gelang über die rechte Seite. Timo ging in eins seiner gefürchteten Dribblings und konnte nur noch mit einem Foul kurz vor dem Strafraum gestoppt werden. Der Freistoß ging dann aber doch klar über das Tor. Auch die Heimmannschaft hatte einen ersten Freistoß, der genau so wenig einbrachte.

Nach 15 gespielten Minuten sollte es dann aber klingen. Ein Pass in die Spitze, Nico verlängerte mit der Fußspitze auf den tief gehenden Jonas, dieser kann gerade noch mittels Grätsche gestoppt werden, doch der nachsetzende Nico holte sich das Leder zurück und schlenzte ins linke obere Eck über den etwas zu weit vor der Linie stehenden Torhüter. 0:1. 2 Minuten später hatte Timo die Chance das Spiel schon vorzuentscheiden, konnte aber nicht vollenden. Und auch Jonas wurde von Martin gut in Szene gesetzt, drang in den Strafraum ein, war dann aber zu uneigennützig und suchte seinen Sturmpartner anstatt aus 5 Metern selbst abzuschließen. So war auch diese Möglichkeit dahin.
Die nächste hatte dann Martin auf dem Fuß. Über halblinks kommend zog er nach innen, schüttelte auf dem nassen Rasen damit 2 Verteidiger ab und schoss dann zentral aus 16 Metern leider über das Tor. Diese beste Phase Ballendorfs wurde nur durch eine Gelbe Karte für Holger getrübt und schließlich ging es in Halbzeit mit einem eigentlich zu knappen Vorsprung.

Nach der Halbzeit kam es nicht zu den von den Zuschauern erwarteten obligatorischen 10 Minuten, in denen die Mannschaft normalerweise den Fokus verliert und beginnt zu schwimmen. Dieses Mal sollten es nur 5 Minuten sein und die 2 guten Möglichkeiten von Tiefenbach überstand man mit einem blauen Auge. Man kam wieder ins Spiel zurück, nachdem ein langer Ball in die Spitze den Tiefenbacher Innenverteidiger zu einem Foul zwang, für welches er Gelb sah. Viel hatte hier aber nicht zu einer Situation gefehlt, in der man darüber hätte streiten können, ob dieser nicht letzter Mann gewesen war.
Holger wurde dann zur Sicherheit ausgewechselt und Peter kam für ihn ins Spiel. Damit rückte Matthias in die IV, Martin wurde rechter Außenverteidiger und Peter ging auf den Flügel. Bevor dann auch Jonas (leicht angeschlagen) für Nick getauscht wurde, hatte dieser nach einem Doppelpass mit Nico noch eine gute Chance, verzog den Ball aber ganz leicht. Und auch Nico war weiterhin gefährlich. Nach tollem Pass von Timo in seinen Lauf zwang er den Torhüter erst zu einer schönen Parade und nach der anschließenden Ecke mit einem Kopfball dann zu einer super Parade. Doch wie gefährlich der Spielstand eben war zeigt eine gegnerische Ecke. Julian köpfte den Ball aus dem Strafraum und aus dem Hinterhalt kam es zu einem Weitschuss. Dieser wurde abgefälscht und hoppelte nur wenig am linken Pfosten vorbei. So schnell hätte es gehen können.

Anschließend kamen Jan für Tim und David übernahm die Position von Christian. Das Spiel ging in die Endphase und natürlich wurde es dramatisch. Zuerst musste Geywitz einen Kopfball vom Gegner von der Linie kratzen, nachdem Tiefenbach über rechts nach vorne durchgebrochen war. Nach 90 Minuten zeigte der Schiedsrichter dann eine Minute Nachspielzeit an. Ein hoher Ball von Tiefenbach wurde von Matthias sauber weggeköpft. Dabei unterlief ihn sein Gegenspieler und beide kamen zu Fall. Zur Überraschung aller gab es daraufhin Freistoß für die Heimmannschaft und es bedarf schon einiges an Phantasie diesen Pfiff zu verstehen. Der anschließende Freistoß war gut getreten und noch besser von Johannes gehalten. Doch es half nichts. In der 93ten Minute, die Ordnung war etwas zerfahren auf Ballendorfer Seite, kam nochmal ein Ball in den Strafraum und der Gegner konnte zum 1:1 unten rechts verwandeln. So musste also das Elfmeterschießen entscheiden.

Die ersten 6 Schützen trafen alle, für Ballendorf waren dies Julian, Timo sowie Felix. Dann trat Nico an und verwandelte sicher rechts zum 5:4. Als nächster war die #14 von Tiefenbach an der Reihe und man sah schon im Anlauf wie unsicher er sich fühlte. Folgerichtig gab es ein Schüsschen flach halblinks, welches Johannes pantherhaft parierte und folgerichtig die Faust ballte. So war es an Martin, als erfahrenen Spieler der Mannschaft, den Sack zuzumachen. Er nahm Anlauf, drosch den Ball an den linken Innenpfosten und von dort aus ins Tor und so zog die Mannschaft mit einem verdienten 6:4 nach Elfmeterschießen in die 2te Runde des Bantleon Bezirkspokals Donau Iller ein.