SVFortunaBallendorf e.V.

Spielplan 2018-2019

SV Ballendorf II - SV Weidenstetten II 5:4 (4:1))

2. Mannschaft | Spieltag 30
Samstag, 8. Juni 2019 | 13:30

Torschützen

1:0 D. Zejnoski (Vorlage: S. Maurer) 24'
2:0 K. Kromer (FE.) (Vorlage: P. Stammler) 27'
3:1 L. Schmid 35'
4:1 D. Zejnoski (Vorlage: L. Schmid) 39'
5:2 K. Kromer (Vorlage: I. Valencic) 65'

Wilder Schlagabtausch zum Abschluss

Am letzten Spieltag empfingen wir den SV Weidenstetten. Es war schon im Vorfeld klar das keine der beiden Mannschaften bereit war bei diesem Prestige Duell Punkte abzugeben.

Dementsprechend legte der SVB auch los. Kalle kommt nach exakt gespielten 7 Minuten am gegnerischen 16ner an den Ball, schirmt diesen in seiner unnachahmlichen Manier ab dreht sich um den Gegner schließt dann allerdings zu zentral ab sodass der Weidenstetter Torwart keine Mühe hat den Ball fest zu halten. Nach einer viertel Stunde kann man sehen das unsere Jungs mehr Spielanteile haben aber noch nichts Zählbares dabei raus sprang. Nach 17 min schreibt sich dann auch der Gegner mal auf die Statistik allerdings nur durch eine Abseitsstellung. Zu lange Steilpässe aber auch dem guten Stellungsspiel von unserer Nummer 1 ist es zu verdanken das es noch 0 zu 0 steht. In der 23 min dann Glanztat von Jo der nach einer scharfen Hereingabe von rechts gegen den aus kurzer Distanz abschließenden Weidenstetter überragenden mit dem Fuß klären kann. Weidenstetten nun klar am Drücker aber wieder ist Jo zur Stelle und kann den langen Ball ablaufen. Erster Wechsel beim SVB. Igor kommt für den bis dahin blassen Raphael alias Schmelle der den Schock der vor Wochen verlorenen Meisterschaft des BVB wohl noch nicht ganz verdaut hat. Der bis dahin überragende Jo Geywitz leistet sich in der 30 min einen groben Fehlpass direkt in des Stürmers Beine der alleine aufs Tor zuläuft. Dieser aber dann allen Zuschauern in der prall gefüllten Gold Ochsen Arena beweist warum er in der Zweiten spielt indem er ihn kläglich am Tor vorbei schiebt. Unbeeindruckt von diesem Schnitzer von Jo starten unsere Jungs einen Angriff. Daniel Kröner von der Mannschaft nur El Capitano genannt mit schönem Steilpass auf Basti der sich auf der linken Seite bis auf Höhe des 16ners durchsetzt, dann wunderschön flach hereinlegt auf Dzuneis und dieser dem Torwart aus gut 15 Metern keine Chance lässt: 1:0. Kurz darauf wird Belotti im Strafraum zu Fall gebracht Klare Sache es gibt Elfmeter. Kalle wird antreten. Mit allem was sein linker Fuß hergibt nagelt er das Ding in die Mitte sodass das Tornetz heute noch flattert 》 2:0 Nun ist klar, wir sind im Spiel. Was auch Milena und Hanna die heute ihr Depüt in der Wurstbude feiern freudig zur Kenntnis nehmen. Es folgen weitere Angriffe des SVB die allerdings zu schlampig zu Ende gespielt werden. Wie aus dem nix bringen wir uns selbst in die Bredouille. Jans Fehlpass im Mittelfeld leitet den Weidenstetter Konter ein. Zu schlechte Abstimmung in der Innenverteidigung zwischen Jan und Daniel und der Stürmer kommt alleine vor Jo zum Abschluss und verkürzt somit auf 1:2. Geschockt vom Gegentreffer können wir nicht mehr richtig dagegen halten und man war darauf bedacht mit dieser Führung in die Halbzeit zu gehen. Auch Jo kann sich noch ein zwei mal auszeichnen.43 Minute. Wie aus dem nichts ein Entlastungsangriff unserer Jungs. Der auf die sechs gewechselte Lukas lässt in Ronaldinho Manier zwei Weidenstetter stehen und schließt aus 20 Metern ins lange Eck unhaltbar ab》 Traumtor und die 3 zu 1 Führung. Die Weidenstetter nun völlig kopflos lassen gleich die nächste Chance zu. Jonas der heute auch wieder das Grün auf und ab rast wie von nr Biene gestochen mit einem Pass in die Schnittstelle der Abwehr auf Lukas dieser lässt einen Gegenspieler stehen und passt in die Mitte auf Dzuneis. Aus 10 Metern kein Problem für den Routinier 4:1 und somit auch der Pausenstand. Klasse Leistung bisher auch wenn man das Ding schon länger klar machen hätte müssen.

Völlig verschlafen oder auch zu sicher das Ding schon in der Tasche zu haben kommen unsere Jungs aus der Kabine. Es kommt was kommen musste nach 47 min verkürzt weidenstetten völlig unnötig auf 4:2. Es folgt ein heiß umkämpftes Spiel aus dem sich aber keine richtigen Torchancen ergeben. Unsere Mannschaft hat nun klar den Kampf wieder angenommen. Nach 68 gespielten Minuten schöner langer Ball in den 16ner von Igor auf Kalle, dieser fackelt nicht lange und nagelt das Ding direkt in den Knick sodass der Torwart noch heute Albträume haben wird. Noch ein kurzer Blick Kalles auf den Trainingsplatz auf dem sich die erste Mannschaft gerade dehnte gefolgt von einem lockeren Spruch "Handrs gsea wia ma des macht" und die Partie ging weiter. Nun dachte jeder das Ding ist gelaufen. So aber nicht die Weidenstetter. Benebelt vom Duft der Stationwurst der aus der Bude zog ließen unsere Jungs wieder zu viel zu und mussten nach gut 70 min das 5:3 hinnehmen. Nur gut 5 min später bringt Daniel den Weidenstetter Außenstürmer im 16ner zu Fall 》 Elfmeter Keine Chance für Geywitz da ran zu kommen 》 5:4. Was folgte waren 15 min Kampf um jeden Quadrat Zentimeter. Was man den Jungs zu Gute halten muss das Sie diesen annahmen und dann auch verdient gewonnen haben. Endstand 5 zu 4 Sichtlich erleichtert drehte die Mannschaft noch ihre obligatorische Runde und klatsche mit dem Gegner ab.

Startaufstellung

Ersatzspieler

Zurück zum Spielplan