SVFortunaBallendorf e.V.

Spielplan 2018-2019

SV Ballendorf - TSV Albeck 1:2 (1:1)

Bezirkspokal | Runde 1
Sonntag, 5. August 2018 | 17:00

Ein komplett anderes Spiel

Wie es das Schicksal so wollte, durfte unsere Mannschaft in der ersten Runde des Bezirkspokals gegen den TSV Albeck ran. Gegen jene Mannschaft die 46 Tage zuvor den Traum vom Aufstieg in der Relegation jäh und deutlich zerstört hatte. An diesem Tag sollte jedoch alles etwas anders sein, auch wenn am Ende wieder eine Niederlage zu Buche stand.

Der TSV Albeck lief in Bestbesetzung an diesem Sonntagnachmittag auf. Ausschließlich die zentrale Person in ihrem Spiel, Christian Hauff, musste passen. Zwar stand er auf dem Spielberichtsbogen, jedoch machte ihm eine Reifenpanne einen Strich durch die Rechnung. Ganz anders stellte sich dich Situation auf Ballendorfer Seite da. Aus der Startelf des Relegationsspiels waren mit Holger, Andreas und Martin, welcher die Mannschaft als Spielführer auf den Platz brachte, nur 3 Spieler übrig. Dazu kamen mit René und Matthias 2 weitere Stammkräfte der ersten Mannschaft. Johannes G., Johannes B., Sebastian, Daniel, David und Fabian hingegen spielten vergangene Runde durchweg in der 2ten Mannschaft. Grund für diesen „Umbau“ der Mannschaft war die Tatsache, dass nach einer sehr, sehr kurzen Sommerpause und einer intensiven Vorbereitung sich eine große Anzahl an Spieler einen verdienten Kurzurlaub genehmigten, um dann am kommenden Wochenende die Mission Meisterschaft topfit, körperlich und mental, angehen zu können.

Wer aber nun aufgrund dieser Ausgangslage erwartet hatte, dass dies eine klare Angelegenheit für Albeck werden würde, der sah sich getäuscht. Unsere Mannschaft trat vom ersten Moment selbstbewusst und kämpferisch auf. Auch die Tatsache, dass nach 5 Minuten eine erste gute Chance für Albeck zu verzeichnen war, verunsicherte die Mannschaft nicht. Nach einem Freistoß aus gut 35 Metern kam am langen Pfosten ein Albecker zum Kopfball, nachdem weder Holger noch Johannes G. richtig zum Ball gingen. Ganz im Gegenteil. Nach 9 Spielminuten schlug Holger aus der eigenen Hälfte einen langen Diagonalball auf Martin. Dieser setzte sich im 1 gegen 1 durch und kam zum Abschluss, jedoch konnte der Albecker Torhüter mit einer Fußabwehr klären.
Keine 4 Minuten eine noch größere Chance. René nutzte eine fehlerhafte Zuordnung der Albecker, überlief 2 Mann und sorgte so für eine Überzahl, konnte den Ball dann auf Fabian passen, welcher im Strafraum etwas zu weit nach außen abkam. Dennoch klatschte der Ball an den Pfosten und Albeck durfte erstmal durchatmen. Möglicherweise wäre eine Ablage auf David, der frei an der Strafraumkante stand, besser gewesen, aber kein Vorwurf in dieser Situation. Und nicht zuletzt wegen der klareren Chancen hatte man das Gefühl, dass die Fortuna etwas überlegen war.
Dann jedoch die 34te Minute. Daniel wollte Holger anpassen. Jedoch kam der Ball so ungenau, dass er ins Seitenaus ging. Albeck warf den Ball ein, Erdem Kayikci nahm den Ball im Strafraum an, dreht sich mit ihm um seinen Gegenspieler und vollendete ins lange Eck zum 0:1. Manchmal geht es eben im Fussball ganz schnell. Aber wieder kein Einbruch im Team der Fortuna. 3 Minuten vor der Pause wurde Sebastian rechts lang geschickt, dieser verlagerte auf links zu Martin, der erneut zum Abschluss kam. Und der verdiente Ausgleich fiel dann keine 2 Minuten später. Nach einem Foul in unserer Hälfte an Fabian reagierte David blitzschnell, führte den Freistoß lang auf Martin aus, und der ließ sich nicht noch einmal bitten. 1:1. Wie gesagt, manchmal geht es schnell im Fussball.

In der zweiten Hälfte übernahm dann Albeck so langsam das Geschehen und kam immer wieder zu Chancen, Freistößen und Eckbällen. Unsere Mannschaft hingegen konnte sich nicht mehr richtig befreien und hatte nicht mehr diesen Durchschlag nach vorne. Nach gut 70 Minuten wurde dann Sascha für Johannes B. eingewechselt, dessen Wade zumachte. Und nur kurze Zeit später stellte dann René die zweite Hälfte auf den Kopf. Daniel verlagerte das Spiel nach links zu René, dieser nahm den Ball technisch perfekt an und mit und zog nach innen an seinem Gegenspieler vorbei. Sein Schuss aus 28 Meter wurde dann vom Rücken eines Albeckers abgefälscht und strich schließlich Zentimeter am langen Pfosten vorbei. Der Torwart wäre völlig chancenlos gewesen.
2 Minuten später dann die Entscheidung. Albeck mit einem Lob-Pass in die Spitze und der eingewechselte Andreas Richter köpfte über Johannes hinweg zum 1:2 ein. Ob die Situation jetzt Abseits war oder nicht soll an dieser Stelle einfach mal ignoriert werden. Fakt ist, das Tor zählte. In der Folge hatte Ballendorf keine Körner mehr um zu antworten. Zwar wurden noch Simon, Cetin und David L. eingewechselt, was aber eher andere Gründe hatte, als das Spiel noch unbedingt zu biegen.

Am Ende bleibt die Niederlage und die Frage wieso man in der Relegation so schlecht ausgesehen hatte. Man wird es vermutlich nie erfahren. Jedoch darf man die Erkenntnis mitnehmen, dass die Mission Meisterschaft nicht von 11 Spielern getragen wird. Auf jeder Position herrscht Konkurrenz, auf jeder Position besteht Ersatz, für den Fall dass jemand ausfallen sollte. Der Mannschaft auf jeden Fall alles Gute und viel Erfolg für die Saison.