SV Fortuna Ballendorf

Spielplan Aktive

SGM Aufheim-Holzschwang II - SV Ballendorf 4:2 n.E. (1:1)

Sonntag, 7. August 2022 | 15:00
Bezirkspokal

Torschützen

0:1 J. Staudenmayer (Vorlage: T. Buhle) 54'

Wieder einmal in Runde 1 gescheitert

Das erste Pflichtspiel der Saison stand auf dem Plan und es ging im Pokal nach Holzschwang zum Reserveteam des Bezirksligisten. Man durfte auf die Aufstellung sehr gespannt sein. Hatte Michael Alexander doch letzten April inmitten der Rückrunde das Traineramt übernommen und hatte erst jetzt in der Vorbereitung richtig Zeit mit der Mannschaft zu arbeiten und seine Ideen umzusetzen.

Wie sich schon in der Vorbereitung angekündigt hatte, spielt man nun mit einer Vierer-Kette, einem Sechser, zwei Achtern und einer Dreier-Kette vorne. Die ergab folgende Aufstellung. Julian Köpf und Holger Koch in der Innenverteidigung, Tim Metzger und Peter Czemmel als Außenverteidiger. Davor Martin Knauber, der den Abräumer hinter Timo Buhle und Christian Junginger gab. Vorne stürmten Florian Schmid, vergangene Saison noch auf der 6 oder Außenverteidiger in der Reserve, Nikolai Tappert sowie Jonas Staudenmayer.

Die ersten 24 Minuten waren geprägt durch einen Ball mit zu wenig Luft, Zuschauern die das Treiben der 22 Männern auf dem Platz als Jugendspiel zu Erkennen glaubten, sowie einer Trinkpause. Danach wurde das Spiel aber besser und Ballendorf übernahm die Kontrolle mit viel Ballbesitz und durchaus guten Aktionen nach vorne. So wurde Peter von Christi kurz nach der Unterbrechung schön geschickt, dieser brachte den Ball halbhoch nach innen wo er in letzter Sekunde vor dem heranstürmenden Niko geklärt werden konnte. 2 Minuten später erneut Peter mit einer Flanke, die der Torwart durch eine Unsicherheit nochmals scharf machte. Die nächste Chance vergab Flo nach 30 Minuten, nachdem Tim auf Niko gepasst hatte und dieser den Ball nach hinten zurücklegt, Flo aber den Ball nicht voll traf.

Ballendorf drückte den Gegner immer mehr hinten rein, und selbst wenn dieser mal in unsere Hälfte eindrang folgte eine Chance für den SVB. So auch in der 39ten Minute. Schöner Ballgewinn am eigenen 16er, Ball geht raus auf Flo. Anstatt blind nach vorne zu rennen, lässt dieser den Ball nochmals nach hinten prallen, gefolgt von einem genialen Außenrist auf die linke Außenbahn. Dort gewinnt Staude zuerst das Laufduell gegen Gegner Nummer 1, und dann den Zweikampf gegen Gegenspieler Nummer 2. Der anschließende Abschluss klatschte aber nur an den Pfosten. 2 Minuten die nächste Chance für ihn nach feinem Zusammenspiel mit Christi und Niko. Doch der Ball landete nur in den Händen des Torhüters.

Nach der Pause ging es quasi unverändert weiter, nur dass Niko in die Mitte und Staude nach außen wechselte. Der Ball hatte Luft, alle Spieler waren bereit, doch leider hatte der Schiedsrichter seine Pfeife in der Kabine vergessen. Doch auch dieses Problem war dann schnell gelöst und es ging in die zweite Halbzeit. Diese sollte deutlich ausgeglichener werden. Erst wurde Staude von Holger über rechts geschickt, doch dessen Hereingabe auf Niko war zu ungenau, so dass Niko nicht zum Abschluss kam. Anschließend dann die erste große Chance auf der Gegenseite. Über links drang der Spieler in den Strafraum ein und prüfte Johannes aus spitzem Winkel in der kurzen Ecke. Vielleicht wäre ein Pass nach Innen die bessere Idee gewesen.

In der 58ten Minute dann endlich das 1:0. Timo mit einem Zuckerpass aus dem Fußgelenk in den Lauf von Jonas, der sich gut durchsetzte und sich für ein gutes Spiel belohnte. Dieses Tor beflügelte die Mannschaft nochmals und man kombinierte herrlich weiter. Nico auf Flo, dieser lässt auf Tim prallen, der wiederum mit einer Flanke auf den durchgestarteten Niko, dessen Kopfball dann aber verunglückte. Oder eine Minute später auf der anderen Seite. Christi spielte mit Staude einen Doppelpass an der Außenbahn, dann der flache Ableger auf Peter der in die Lücke stieß und einen Lattenkracher aus 25 Metern halbrechte Position abfeuerte.

25 Minuten vor Schluss wurde dann David Döring für Florian eingewechselt, der eine sehr solide Partie auf einer für ihn ungewohnten Position spielte. Und irgendwie war Aufheim-Holzschwang an diesem Sonntag nicht gewillt klein beizugeben und fightete sich zurück in die Partie. Plötzlich gab es auf der linken Abwehrseite Ballendorfs ein großes Loch, der flache Diagonalpass offenbarte diese deutlich und nur mit vereinten Kräften konnte ein Schuss aufs Tor geblockt werden.

Nach einer erneuten Trinkpause und einem Positionswechsel zwischen Timo und Niko erarbeitet man sich nochmals eine Chance. Nach einem Einwurf auf der linken Seite nahm Timo den Ball an und schlug in mit dem Rücken zum Tor lange nach vorne. Dort gewann Staude seinen Zweikampf, legt den nach rechts, doch Christi nur in die Arme des Keepers. Und dennoch merkte man, dass der SVB die Souveränität verloren hatte und es plötzlich ein Spiel auf Augenhöhe war.

In der 72ten Minute dann der Versuch des Spielaufbaus über Johannes und Julian, der aber den Ball verliert, doch die Angriffsreihe von Aufheim war in dieser Situation noch zu wenig zielstrebig, kam nicht schnell genug zum Abschluss, so dass auch diese gefährliche Situation nochmals geblockt werden konnte. Dies hätte schon das 1:1 sein können. Doch egal, 30 Sekunden später folgte nämlich ein Freistoß für die Heimmannschaft aus 30 Metern halblinke Position. Der Ball flog in den Ballendorfer Strafraum und die gegnerische Nummer 10 musste nur den Innenrist hinhalten und verwandelte zum Ausgleich ins lange Eck.

Dies schockte die Mannschaft natürlich und so kam es 2 Minuten später bei Christi zu einem Stockfehler im Aufbauspiel. Der Gegner nahm den Ball, spielte einen tollen Pass in die Spitze der ungeordneten Abwehrreihe, und Johannes war gefordert diesen Ball zu parieren.

Der Trainer reagiert nochmals, nahm Timo vom Platz und brachte Andreas Schmid dafür. Dieser war dann auch an der letzten Situation für Ballendorf beteiligt, konnte er sich doch rechts durchsetzen, legte den Ball zu Staude, der aus kurzer Distanz am Torhüter scheiterte und auch Christi verzog den Nachschuss am langen Eck vorbei. So pfiff der Schiedsrichter nach 90 Minuten pünktlich zum Elfmeterschießen.

Dieses ist wiederum schnell erzählt. Julian scheitert unten links am Torhüter, Aufheim trifft. Niko verzieht beim Versuch oben rechts zu verwandeln, Aufheim trifft. Martin traf dann unten links, Aufheim jedoch auch. Und mit dem gehalten Schuss von Holger war das Ballendorfer Schicksal besiegelt und wieder einmal verabschiedet sich die Mannschaft von der schwäbischen Alb in Runde 1 des Bantleon Bezirkspokals.

Startaufstellung

Ersatzspieler

Zurück zum Spielplan