SV Fortuna Ballendorf

Spielplan Aktive

TSV Pfuhl - SV Ballendorf 1:4 (1:3)

Sonntag, 13. November 2022 | 14:30
1. Mannschaft

Torschützen

0:1 P. Stammler (Vorlage: J. Staudenmayer) 2'
0:2 J. Staudenmayer (Vorlage: J. Seeger) 14'
0:3 J. Staudenmayer (Vorlage: P. Stammler) 19'
1:4 J. Seeger 78'

Verdiente drei Punkte für den SV Ballendorf in Pfuhl!

Ein richtiges Topspiel zum Abschluss des Jahres, gab es für das Team von Michael Alexander in Pfuhl. Der SV Ballendorf, welcher mit einer Rückendeckung aus drei Spielen anreiste, war dementsprechend motiviert. Schon beim Warmmachen hatte man gespürt, die Jungs sind heiß und wollen unbedingt den Sieg.

Der Einstellung gerecht legte man los und schob direkt alles nach vorne, so kam es in der 3. Minute schon zum Treffer durch Patrick Stammler, der einen zurückspringenden Schuss von Jonas Seeger gegen das Lattenkreuz verwerten konnte. Als Zuschauer dachte man sich nun - bitte nicht nachlässig werden! Genau das trat ein und der SVB wurde in der 7. Minute durch Torspieler Robin Wachter gerettet, der in letzter Not im Eins gegen Eins die Führung gegen den aktuellen besten Torschützen der Liga Bischofsberger rettete. Dies war ein Warnschuss an alle SVB Akteure, die auf einmal wieder da waren und in die Offensive gingen. In der 14. Minute spielte Ballendorf den Ball hinten raus und Seeger erkannte rechtzeitig die Lücke und schickte Staudenmayer in die Spitze. Staudenmayer ging pfeilschnell dem Ball nach und konnte den, vor dem rauseilenden Torspieler vorbeischieben und erhöhte aus spitzem Winkel zum 0:2. Alles lief von nun an für die Ballendorfer, auch dank der Glanzparade von Wachter gegen Bischofsberger, wodurch es auch 1:1 hätte stehen können. Ballendorf war dominanter und lieferte in der 19. Minute einen Konter über rechts durch den überraschend schnellen Patrick Stammler, der da kurz 50 Meter in rekordverdächtiger Geschwindigkeit zurücklegte und dann auch noch einen genialen Ball aufs Tor brachte, welcher vom Torspieler nur abgewehrt werden konnte und direkt bei dem mitgelaufenen Jonas Staudenmayer landete, welcher den Ball abartig stark in die Maschen knallte. 0:3 in 19. Minuten … Man hatte mit vielem gerechnet, aber nicht damit. Leider verlor der SVB nun die Kontrolle und der TSV Pfuhl spielte sich in ein Hoch mit einigen Chancen. Erwähnenswert die überragende Leistung der beiden Innenverteidiger Julian Köpf und Holger Koch. In der 36. Minute war es dann so weit ! Der TSV Pfuhl mit einer Ecke von links und in der Mitte steigt Luke House am höchsten und nickt die Kugel elegant ins lange Eck … 1:3 und das durchaus verdient, Pfuhl war am kommen, konnte jedoch keine Akzente mehr vor der Halbzeit setzen. So ging es dann auch in die Halbzeitpause.

Nach einer wirklich langen Pause und saftigen Worten des Coaches kam der SV Ballendorf wieder mit gutem Tempo raus aus der Pause und das Spiel entwickelte sich zu einem offenen Schlagabtausch, Chancen auf beiden Seiten. Auf Seiten der Ballendorfer kamen Andreas Schmid und Nick Häge als frische Kräfte für die wirklich sehr stark spielenden Flo Schmid und Holger Koch. Erwähnenswert auch der Kapitän der Pfuhler, welcher ein bärenstarkes Spiel aufzeigte und vor Allem als Motor des Pfuhler Spiels viel dazu beitrug, dass es bei diesem Spielstand blieb… In der 79. Minute war es dann so weit und der SV Ballendorf konnte das Spiel für sich entscheiden, dies nach einem absoluten Traumtor. Martin Knauber flankte eine Ecke auf den 11 Meter Punkt, welcher von Luke House entschärft werden konnte und bei dem im Rückraum stehenden Seeger landete, der nicht lange fackelte und die Kugel aus 20 Meter direkt in den Winkel setzte. Daraufhin folgten zehn Minuten der ruhigeren Art … einzig auffallend ein unnötig hartes Foulspiel an unseren Stürmer Staudenmayer von Luke House, welcher daraufhin gemeinsam mit Daniel Schiele, aufgrund unsportlichem Verhalten, die gelbe Karte sah. Die letzte Aktion des Topspiels kam von den Ballendorfern, Mätz scheiterte im Eins gegen Eins am Pfuhler Torspieler. Besonders auffallend war an diesem Sonntagnachmittag auch der Schiedsrichter Dikkat aus Münsingen, welcher einen Sahnetag erwischt hatte und eine tolle Leistung an den Tag legte.

Der SV Ballendorf präsentierte sich sehr gut und konnte hier verdient gewinnen und kann somit auf Platz 3 überwintern. Das Team hat nun genügend Zeit, sich auf die Rückrunde vorzubereiten und dem Traum des Aufstiegs nachzugehen.

Ein besonderes Dankeschön auch an die sehr gastfreundlichen Gastgeber aus Pfuhl und bis nächstes Jahr.

Startaufstellung

Ersatzspieler

Zurück zum Spielplan