SVFortunaBallendorf e.V.

Damengymnastik


Wir starteten mit einem Kleinbus am 12.10. um 7.30 Uhr von Ballendorf in Richtung Stuttgart. Es war schweinekalt, doch wir hatten ganz gute Aussichten, dass sich das Wetter im Laufe des Tages noch verändert. Um 10.00 Uhr ging unsere Maschine in Richtung Barcelona. Sechs Teilnehmer gingen auf die Reise. Nach angenehmem Flug landeten wir nach ca. 2 Stunden auf dem Flughafen in Barcelona. Nachdem alle ihr Koffer wieder hatten, machten wir uns auf den Weg in Richtung Innenstadt. Dort befand sich unser Hotel Oriente. Nach etwas diffuser Anreise wegen Streiks in Barcelona fanden wir schließlich unser Hotel auf der La Rambla. Nachdem wir unsere Koffer untergestellt hatten, machten wir uns auf zu ein paar Tapas und Salat, um danach zu Fuß die Stadt zu erkunden.

Auf unserem Spaziergang sahen wir viele schöne Bauten, in denen Museen untergebracht sind, verschiedene Denkmäler unter anderem das Kolumbusmonument am Ende unserer Straße. Wir waren beim Port Vell, sahen die Rambla de Mar, gingen weiter zur Moll de Barceloneta, besichtigten dort, wie die Leute dort eng miteinander wohnen und waren schließlich am Strand. Da es wunderschönes Wetter war, liefen wir barfuß am Strand entlang und genossen das Nichtstun. Wir sahen die Vila Olimpic, den Port Olimpic und viele interessante Bauwerke. Abends gingen wir los um beim Kunstmuseum die tollen Wasserspiele zu sehen. Das war absolut wahnsinnig, überall Fontänen, farblich hinterlegt, musikalisch inszeniert. Nach den ersten Eindrücken haben wir dann die unzähligen Treppen erklommen und dafür einen unglaublichen Überblick über die Stadt bekommen. Dann haben wir hoch über den Dächern endlich was für unseren Hunger getan.

Am zweiten Tag starteten wir mit einem Frühstück in unserem Grandhotel und haben das Programm für unseren zweiten Tag besprochen. Eine Stadtrundfahrt mit Freiluftbus stand heute auf unserem Plan. Dabei kann man drei verschiedene Areale der Stadt miteinander verknüpfen und bei den unterschiedlichen Sehendswürdigkeiten aussteigen und zu einem späteren Zeitpunkt wieder zusteigen. Wir sahen die Casa Batlo, das Casa Mila la Pedrera von Gaudi, die Sagrada Familia (das unendliche Bauwerk), den Park Güell, das Stadion des FC Barcelona, das olympische Zentrum, den Hafen der Kreuzfahrtschiffe und wir hatten von oben einen wunderschönen Ausblick auf den Hafen von Barcelona. Nach den vielen Eindrücken waren wir abends noch schön essen, da gab es leckeren Fisch, Paella usw., guten Wein und zum Abschluss noch was Süßes. Danach liefen wir noch entlang der Via Laietana ins gotische Zentrum und lauschten dort noch unterschiedlichen Sängern zwischen den riesiegen Häusern. Ein schöner Ausklang nach so vielen Eindrücken.

Der Montag begrüßt uns abermals mit Sonnenschein und lädt uns zum Bummeln ein. Erstmals waren die Läden auf der Rambla geöffnet. Außerdem war Markt. Wir wussten nicht, wo zuerst hin. Auf dem Markt gab es Nüsse, Schokolade, frisches Obst, Fische und Meeresfrüchte sowieso, Schinken und Käse. Nachdem alle ein paar Präsente gefunden hatten, gingen wir nochmals ins gotische Viertel um noch ein paar Dinge anzusehen. Wir sahen noch den Placa del Rei, das Künstlerviertel, wunderschöne Innenhöfe alter Gebäude und landeten spätnachmittags in einem Lokal auf dem La Placa Reial. Dann wollten alle nochmal das Meer sehen, bevor wir ganz langsam an die Heimreise dachten.