SVFortunaBallendorf e.V.

Leiter Jugend- und Frauenfussball

Hans Schmid

Jugendleiter Hans Schmid

Telefon - 07340/7379
Mobil - 0171 8336250

Teamübersicht (Frauenfussball)

Stand: 04.09.2017

Mannschaft Staffel Jahrgang Trainer/Betreuer SVB Trainer/Betreuer Partner Trainingstag Trainingsort
SGM Ballendorf/Albeck 2
Bezirksliga Hans Schmid
Alexander Wannenwetsch
Andreas Schubert
Jörg Pfeiffer
Mittwoch 19:30 - 21:00 Uhr
Freitag 19:00 - 20:30 Uhr
Albeck
F-Jugend
TSV Albeck Regionenliga Siegfried Hagenmaier Training gemeinsam in Albeck Albeck

SGM Ballendorf / Albeck 2
Saison 2017-2018

TSV Albeck – VfB Ellenberg 5:2(2:1)

Mit dem vierten Sieg in Folge beendete unsere erste Frauenmannschaft ein gute Saison auf dem vierten Tabellenplatz. Das Spiel gegen den Vizemeister gestaltete sich bei teils strömendem Regen reichlich giftig und bissig. Beide Teams wollten ihre letzte Partie gewinnen und so wogte das Spiel hin und her. Albeck wirkte im Offensivspiel gefährlicher was sich am Ende auch durchsetzen sollte. Nach einer guten Stunde hieß es 2:2, bis dahin hatten Selina Rittlinger und Sandra Dieterich (Elfmeter nach Foul an Verena Essig) getroffen. Schwächephasen in der Defensivarbeit ließen aber die Ostälblerinnen immer im Spiel und auch verdient egalisieren. 20 Minuten vor dem Ende fasste sich Elisa Eisenmann ein Herz und jagte den Ball zum 3:2 ins lange Eck und ihr Team auf die Siegerstraße. Sandra Dieterich und Naomi Pressmar beseitigten dann bis zum 5:2 alle Zweifel. Verabschiedet wurde nach der Begegnung Silke Seckinger, die über 12 Spielzeiten eine herausragende Spielerin im Albecker Frauenfußball war und sich nun in den Fussball-Ruhestand begibt.

Kader: Daniela Braun, Irina Steck (72. Silke Seckinger) , Larissa Seibold, Anna Schmid, Daniela Fuchs, Sandra Dieterich, Verena Essig (54. Jule Wagner) , Elisa Eisenmann, Selina Rittlinger, Melanie Kräuter (68. Kerstin Modjesch) , Christina Edelmann (72. Naomi Pressmar)

SGM Ballendorf-Albeck – SGM Blautal 1:2(0:1)

Die Gäste feierten nach der intensiven Partie ihren verdienten Meistertitel in der Bezirksliga. Unser Zweite wehrte sich unter der letztmaligen Anleitung ihres nach 8 Jahren scheidenden Coaches Andi Schubert vehement und hielt die überaus spannende Begegnung immer offen. Letztlich fehlte die Durchschlagskraft in der Offensive um noch mehr als das Tor von Danny Fuchs rauszuholen. Das spiegelt sich auch im zufriedenstellenden 5. Abschlussrang wieder: Eine Spielzeit die Spaß und Freude vermittelte aber auch durchaus noch Luft für noch mehr sportlichen Ehrgeiz lässt.

Kader: Stephanie Münkle, Lea Dürr, Jasmin Honold, Frauke Scheuerle, Dorina Göggelmann, Jessica Späth, Julia Zimmermann, Ramona Pfnür, Carina Riedel, Madeleine Bleher, Anika Strack, Silke Seckinger, Isabell Birzele, Stefanie Benz, Daniela Fuchs

TSV Albeck – VfB Reichenbach 5:1(3:0)

Klar setzte sich die erste Frauenmannschaft gegen den Konkurrenten aus dem Filstal durch. Zunächst waren die Reichenbacherinnen am Drücker. Sie benötigten noch dringend einen Zähler für den Klassenerhalt, blieben aber zu harmlos um unsere Deckung zu überwinden. Drei klasse herausgespielte Tore brachten dann noch vor dem Wechsel die 3:0 Vorentscheidung: Nachwuchshoffnung Selina Rittlinger bereitete zweimal mustergültig vor: Christina Edelmann und Sandra Dieterich netzten ein. Elisa Eisenmann legte Naomi Pressmar das Leder perfekt quer. Nach dem Wechsel mußte man in einer schwachen Phase den 1:3 Anschluß schlucken. Mit dem 4:1 von Rittlinger war der Sieger nach einer Stunde geklärt. Der Rest war Schaulaufen mit beinahe Chancen im Minutentakt. Wiederum Selina Rittlinger nutzte wenigstens eine dieser oft Hundertprozentigen zum letztlich klar verdienten 5:1 Endstand.

Kader: Daniela Braun, Silke Seckinger (78. Madeleine Bleher) , Irina Steck, Daniela Fuchs, Christina Edelmann (83. Verena Essig), Jule Wagner (72. Kerstin Modjesch) , Elisa Eisenmann, Selina Rittlinger, Melanie Kräuter, Sandra Dieterich, Naomi Pressmar (57. Isabell Birzele)

SV Scharenstetten – SGM Ballendorf-Albeck 1:3(0:1)

Etwas glücklich gewann die Zweite ihr letztes Auswärtsspiel in Scharenstetten. Bei drückender Hitze taten sich beide Teams schwer. Unsere Mannschaft war vor dem Tor effektiver und und konnte sich auf eine stark haltende Lisa Essig verlassen. Mäggi Lang traf doppelt, beim 0:1 halfen die Gastgeberinnen kräftig mit.

Kader: Lisa Essig, Jasmin Honold, Anika Strack, Jessica Späth, Julia Zimmermann, Ramona Pfnür, Hanna Metzger, Valentina Sauvant, Lea Dürr, Frauke Scheuerle, Dorina Göggelmann, Carina Riedel, Sabrina Nährig, Magdalena Lang, Saskia Weidle

Bezirks-Pokalfinale TSV Albeck – TSF Ludwigsfeld 0:3 (0:2)

Ausgerechnet im Endspiel in Altheim erwischte unser Team einen gebrauchten Tag. Bei teils sintflutartigem Regen, der auch eine Spielunterbrechung nötig machte, fand man keine Einstellung gegen den defensiv ausgerichteten Kontrahenten aus dem Neu-Ulmer Süden. Schnelle Kontertore bedeuteten nach nicht mal einer halben Stunde den 0:2 Rückstand. Trotz unzähliger Eckbälle und klarer Feldüberlegenheit blieb vieles Stückwerk. Am Ende setzte Ludwigsfelds Starspielerin Jasmin Schwenk ihr drittes Tor dagegen, und es blieb nur noch die Frustbewältigung im nahegelegenen Bierzelt. Die gelang aber eindrucksvoll!

Kader: Daniela Braun, Larissa Seibold (46. Jule Wagner) , Irina Steck (46. Christina Edelmann) , Silke Seckinger, Anna Schmid, Anne Giraud, Sandra Dieterich, Elisa Eisenmann, Selina Rittlinger, Verena Essig (67. Melanie Kräuter) , Kerstin Modjesch (57. Daniela Fuchs), Naomi Pressmar, Isabell Birzele, Stephanie Münkle

TSV Albeck – TSV Deizisau 4:0 (2:0)

Ein kaum erwarteter guter Auftritt unserer Mannschaft gegen das Spitzenteam aus der Esslinger Vorstadt. Drei Tage nach der herben Finalschlappe agierte man konzentriert und hatte den personell angeschlagenen Gegner klar im Griff. In regelmäßigen Abständen erzielten Danny Fuchs, Kerstin Modjesch, Sandra Dieterich und Christina Edelmann die Tore zum hochverdienten Sieg.

Kader: Daniela Braun, Anna Schmid, Christina Edelmann, Larissa Seibold, Irina Steck, Anne Giraud (61. Verena Essig) , Daniela Fuchs (72. Naomi Pressmar) , Elisa Eisenmann, Kerstin Modjesch (61. Sandra Dieterich) , Silke Seckinger, Jule Wagner (72. Isabell Birzele)

SGM Ballendorf-Albeck – SSG Ulm II 2:2 (1:1)

Im vorletzten Heimspiel reichte es nicht zum erhofften Sieg gegen den zweiten Anzug der SSG Ulm. Immerhin gelang es zweimal einen Rückstand auszugleichen. Dorina Göggelmann und Naomi Pressmar zeichneten dafür verantwortlich.

Kader: Lisa Essig, Jasmin Honold, Sophie Köperl, Amelie Köperl, Frauke Scheuerle, Dorina Göggelmann, Jessica Späth, Julia Zimmermann, Ramona Pfnür, Valentina Sauvant, Naomi Pressmar, Isabell Birzele, Madeleine Bleher, Anika Strack, Hanna Metzger

Vorschau: Über Pfingsten sind beide Teams spielfrei. Am Mittwoch, 23.5. erwartet die erste Mannschaft den FC Stern Mögglingen zum Nachholspiel in Albeck. Anstoß 18:45 Uhr

TSV Albeck- TSF Ludwigsfeld 5:2 (3:0)

Zum Nachholspiel am Mittwochabend hatten die Albeckerinnen die TSF Ludwigsfeld zu Gast. Gleichzeitig stellte dieses Spiel eine Art Hauptprobe für das Pokalfinale am Vatertag dar, wo man ebenfalls auf die TSF Ludwigsfeld trifft. Der TSV Albeck startete gut in die Partie und konnte bereits nach 6 Minuten nach einem Eckball von Kerstin Modjesch durch Christina Edelmann in Führung gehen. Nach einer knappen Viertelstunde war es wiederum Christina Edelmann, die auf 2:0 erhöhte. Die Gegnerinnen kamen nicht richtig ins Spiel, was auch daran lag, dass der TSV Albeck vor allem im Mittelfeld die Oberhand behielt. Förmlich mit dem Halbzeitpfiff netzte Sandra Dieterich noch zum 3:0 ein. Nach der Halbzeit ließ man ein wenig nach und musste den Anschlusstreffer zum 3:1 hinnehmen. Fast direkt im Gegenzug war es wieder Sandra Dieterich die auf klare Verhältnisse stellte und das 4:1 schoss. Silke Seckinger’s Abwehrversuch gelang leider ins falsche Tor und man musste das 4:2 einstecken. Kerstin Modjesch gelang dann noch der Treffer zum 5:2. Nach einem torreichen Spiel konnte man den Abstand zum direkten Verfolger Ludwigsfeld weiter vergrößern. Die Leistung im Spiel lässt auf eine erfolgreiche nächste Woche hoffen.

Kader: Daniela Braun, Larissa Seibold, Silke Seckinger, Anna Schmid, Anne Giraud, Daniela Fuchs (56. Irina Steck), Christina Edelmann (68. Selina Rittlinger), Melanie Kräuter, Jule Wagner (46. Elisa Eisenmann), Kerstin Modjesch (81. Naomi Pressmar), Sandra Dieterich

SGM Ballendorf/Albeck- FV Asch-Sonderbuch II 0:4 (0:2)

Mit geschwächtem Kader hat man am vergangenen Samstag gegen die zweite Mannschaft vom FV Asch-Sonderbuch kein Land gesehen. Die Ballendorferinnen waren in allen Bereichen unterlegen und hatten mit den Ascher Stürmerinnen schwer zu kämpfen. Die vier Gegentore ähnelten sich zudem stark in ihrer Entstehungsweise. Ein hoher Ball in den Rücken der Abwehr oder ein Steilpass durch die Abwehr hindurch und die Nummer 10 der Gegner war kaum noch zu halten. Im Mittelfeld hatte man keinen Zugriff und verlor die Bälle zu schnell wieder. Nach zuletzt zwei Siegen muss man eine bittere Niederlage hinnehmen und der Abstand zu Saisonziel Platz 4 vergrößerte sich auf 9 Punkte. Dieses Spiel gilt es schnell abzuhaken, um im nächsten Spiel wieder zu zeigen was man eigentlich kann.

Kader: Lisa Essig, Jana Will, Jasmin Honold, Amelie Köperl, Anika Strack, Dorina Göggelmann, Nadja Riedel, Daniela Fuchs, Stephanie Münkle, Naomi Pressmar, Ramona Pfnür, Valentina Sauvant, Isabell Birzele, Anja Unseld, Saskia Weidle

SGM Jebenhausen/Bezgenriet- TSV Albeck 3:0 (1:0)

Am Sonntag der ersten englischen Woche von insgesamt zwei, fuhren wir Richtung Göppingen zum Tabellenführer Jebenhausen. Die Mannschaft von der SGM sind mit 15 Punkten Vorsprung auf Platz 2 frühzeitig Meister und haben bisher jedes ihrer Spiele souverän gewonnen. Trotzdem wollte man gegen die SGM alles geben, nachdem man im Hinspiel eine bittere 0:9 Niederlage einstecken musste. Wir starteten gut in das Spiel und versuchten mit Kampf, Wille und Teamgeist dagegen zu halten. Dies gelang uns und wir starteten den einen oder anderen Angriffsversuch. Unsere Abwehr stand stabil und wehrte die ersten Sturmläufe ab. Unserem Innenverteidiger-Duo Anna Schmid und Irina Steck hatten wir es zu verdanken, dass es nach einiger Zeit noch 0:0 stand. Mit zunehmender Zeit ärgerten sich die Gegnerinnen und wurden aggressiver im Spiel nach vorne. Nach einer knappen halben Stunde brach unser Abwehrriegel und lag 0:1 hinten. Das Tor erzielte Sabrina Mulke, die mit 55 Toren die Torschützenliste der Regionenliga 3 anführt. Wir ließen uns aber nicht beirren und kämpften weiter. Nach der Halbzeit hatten wir noch zweimal die Möglichkeit den Ausgleich zu erzielen, aber ließen leider die Chancen liegen. In der 78. Minute erhöhte die SGM auf 2:0 und kurz vor dem Schlusspfiff noch auf 3:0. Die Höhe des Ergebnisses spiegelte zu unserem Ärger nicht unsere Leistung wieder. Trotzdem können wir nun guten Gewissens ins Highlight unserer Saison gehen: dem Bezirkspokalfinale am 10.05.2018 in Altheim.

Kader: Daniela Braun, Anna Schmid, Irina Steck, Silke Seckinger, Larissa Seibold, Sandra Dieterich, Elisa Eisenmann, Christina Edelmann (59. Melanie Kräuter), Verena Essig (80. Anika Strack), Selina Rittlinger, Kerstin Modjesch (46. Jule Wagner)

Vorschau: An Christi Himmelfahrt findet unser Pokalfinale um 11:00 Uhr in Altheim statt. In der Liga spielen wir am Sonntag um 11:00 Uhr Zuhause gegen den TSV Deizisau. Die SGM spielt am Samstag auswärts gegen die SSG Ulm 99 II um 17:00 Uhr.

TSV Albeck – SSG Ulm99 4:1(2:1)

Ein verdienter Sieg vor guter Kulisse in einem hart umkämpften Bezirksderby!
Die abstiegsbedrohten Gäste aus Gögglingen wehrten sich verbissen und es entwickelte sich ein Kampfspiel auf Augenhöhe. Elisa Eisenmann markierte in der ersten Halbzeit beide Tore, dazwischen erzwang der bisherige Angstgegner, gegen den es die letzten Jahre nur wenig zu holen gab, nach einer halben Stunde den Ausgleich. Nach dem Wechsel neigte sich das Blatt zugunsten des TSV. Mehr Qualität im Offensivspiel und eine aufmerksame und stabile Defensive vor einer umsichtigen Torfrau Daniela Braun zahlten sich aus. Selina Rittlinger war bei ihrem 3:1 nicht zu halten. Sandra Dieterich erhöhte zum umjubelten 4:1 Endstand, der schon frühzeitig den Klassenerhalt bedeutet.

Kader: Daniela Braun, Larissa Seibold, Irina Steck, Anne Giraud (63. Melanie Kräuter), Anna Schmid, Christina Edelmann, Elisa Eisenmann, Kerstin Modjesch (70. Alice Weihmüller ,76. Naomi Pressmar), Selina Rittlinger, Verena Essig (46. Jule Wagner), Sandra Dieterich, Isabell Birzele

FC Silheim - SGM Ballendorf-Albeck 0:4(0:3)

Das überforderte Schlusslicht hatte nichts als teilweise völlig unangebrachte Härte zu bieten. Unsere SGM war jederzeit Herr der Lage und erzielte in regelmäßigen Abständen ihre Treffer. Zweimal Danny Fuchs, Lea Dürr und Naomi Pressmar zeigten sich für die Treffer verantwortlich.

Kader: Stephanie Münkle, Daniela Fuchs, Jasmin Honold, Sarah Scheuerle, Frauke Scheuerle, Silke Seckinger, Madeleine Bleher, Carina Riedel, Naomi Pressmar, Isabell Birzele, Dorina Göggelmann, Sophie Köperl, Anika Strack, Saskia Weidle

Vorschau: Die Erste spielt am Sonntag, 6.5. in Göppingen-Jebenhausen gegen den bereits feststehenden Meister. Am Donnertag, 10.5. steigt um 11 Uhr das Pokalfinale gegen die TSF Ludwigsfeld. Die SGM trifft am Samstag, 5.5. 17 Uhr in Ballendorf auf ihren Tabellennachbarn FV Asch-Sonderbuch II.

Bezirkspokal: SSV Ulm 1846 – TSV Albeck 1:2(0:1)

Mit einem hart umkämpften Sieg im Halbfinale in Ulm konnte der TSV ins Pokalfinale einziehen.

Vor guter Kulisse schenkten sich beide Teams auf dem für unsere Spielerinnen ungeliebten Kunstrasen nichts. Albeck tat mehr fürs Spiel, doch der SSV 46 zeigte sich bissig und defensiv geordnet. Mehr als viele Eckbälle wollten nicht rausspringen, zu selten schaffte es unsere Offensive gefährlich in den Strafraum der Ulmerinnen einzudringen. Eine diese Ecken wuchtete dann Sandra Dieterich nach 36 Minuten zur umjubelten 0:1 Halbzeitführung ein.

Die zweite Halbzeit blieb umkämpft. Ulm ging nun etwas mehr Risiko aber unsere Spielerinnen versäumten es die nun größeren Räume auszunutzen. Wieder eine Ecke bedeutete nach 70 Minuten das 1:1. Elisa Eisenmann brachte die Schwarzgelben aber wenig später wieder auf die Siegerstraße: ihr Solo über den halben Platz war alleine das Eintrittsgeld wert. Der Rest war intensiver Kampf und am Ende der letztlich verdiente Einzug ins Finale am Vatertag.

Kader: Daniela Braun, Larissa Seibold, Silke Seckinger, Irina Steck (84. Isabell Birzele), Anna Schmid, Anne Giraud, Elisa Eisenmann, Melanie Kräuter (46. Jule Wagner), Kerstin Modjesch (88. Naomi Pressmar), Sandra Dieterich, Selina Rittlinger (46. Alice Weihmüller), Jasmin Honold, Madeleine Bleher

Bezirksliga: TSV Laichingen – SGM Ballendorf-Albeck 2:1(1:1)

Etwas unerwartet verlor unser zweiter Anzug auf der ungemähten Frühlingswiese im Laichinger Stadion. Keine richtige Einstellung fand die Elf gegen die Älblerinnen. Es fehlte Tempo, Aggressivität und Durchsetzungsvermögen im Offensivspiel. Hinten blieb man nicht fehlerfrei, so daß am Ende eine ärgerliche Auswärtsniederlage stand. Den Treffer markierte Alice Weihmüller zum zwischenzweitlichen Ausgleich.

Kader: Lisa Essig, Sarah Scheuerle, Alice Weihmüller, Jasmin Honold, Frauke Scheuerle, Carina Riedel, Daniela Fuchs, Naomi Pressmar, Isabell Birzele, Dorina Göggelmann, Madeleine Bleher, Ramona Pfnür, Amelie Köperl, Jana Will, Jessica Späth

Vorschau: Am Samstag, 21.4. spielt die SGM in Ballendorf gegen den TSV Holzheim. Anstoß 17 Uhr. Die Erste tritt am Sonntag unter dem Hohenstaufen in Göppingen an. Anstoß im Stadion des Traditionsvereins ist um 11 Uhr

TSV Ruppertshofen – TSV Albeck 2:6(2:3)

Ein Ausrufezeichen konnte der TSV beim Tabellennachbarn auf der Ostalb setzen.
Unfassbar schläfrig startete man in die Partie. Nach 10 Minuten führte Ruppertshofen 2:0. Albeck`s Jüngste, Selina Rittlinger, fand dann den Schalter und legte innerhalb 10 Minuten zweimal Elisa Eisenmann auf und es hieß 2:2. Wiederum Selina brachte nach Pass von Verena Essig ihre Farben kurz vor der Halbzeit mit 2:3 in Front. Nach dem Wechsel zeigte sich das Team stabil und konnte durch Elisa Eisenmann, Alice Weihmüller und wiederum Selina Rittlinger zum tollen 2:6 Auswärtssieg erhöhen.

Kader: Daniela Braun, Larissa Seibold (74. Isabell Birzele), Irina Steck (79. Jasmin Honold), Silke Seckinger, Anna Schmid, Anne, Giraud, Jule Wagner (60. Alice Weihmüller), Selina Rittlinger, Elisa Eisenmann, Kerstin Modjesch (74. Madeleine Bleher), Verena Essig

SGM Ballendorf-Albeck – FV Bellenberg II 1:1(0:1)

Ein spannendes Spiel sahen die Fans gegen den zweiten Anzug des Oberligisten FV Bellenberg. Hin und her wogte das Spiel, am Ende wäre aufgrund der überlegen geführten zweiten Hälfte sogar ein Sieg möglich gewesen. Lea Dürr erzielte nach einer guten Stunde das Tor. Schiri Paul Rösner leitete souverän und hatte die hart umkämpfte Partie jederzeit im Griff.

Kader: Lisa Essig, Sarah Scheuerle, Lea Dürr, Jasmin Honold, Frauke Scheuerle, Carina Riedel. Daniela Fuchs, Naomi Pressmar, Sandra Dieterich, Dorina Göggelmann, Jessica Späth, Ramona Pfnür, Emmi Wagner, Hanna Metzger, Katja Kiefhaber

Vorschau: Am Sonntag, 15.4. spielt die SGM um 10:30 in Laichingen, die Erste um 11 Uhr zuhause gegen den FC Mögglingen aus dem Remstal.

SGM Ballendorf-Albeck – SV Scharenstetten 3:0(2:0)

Im Nachholspiel am Ostermontag gelang gegen den SV Scharenstetten ein ungefährdeter Heimsieg.
Ein starker Auftritt unseres zweiten Anzuges. Die kampfstarken Gäste kamen zu keiner Zeit für den Sieg in Frage. Geordnet, ballsicher und auch läuferisch besser zeigte sich die SGM ihrem zahlreichen Anhang. Carina Riedel blieb es mit ihren drei Toren vorbehalten, die Überlegenheit ihres Teams auch in Toren auszudrücken.

Kader: Lisa Essig, Sarah Scheuerle, Lea Dürr, Jasmin Honold, Frauke Scheuerle, Carina Riedel, Magdalena Lang, Isabell Birzele, Amelie Köperl, Dorina Göggelmann, Melanie Kräuter, Ramona Pfnür, Sophie Köperl, Valentina Sauvant, Jessica Späth

Vorschau: Am Samstag, 7.4. spielt die SGM um 17 Uhr in Ballendorf gegen Spitzenreiter SV Bellenberg II. Die Erste spielt im Gmünder Hinterland am Sonntag, 8.4.11 Uhr beim SV Ruppertshofen.

SSV Ulm 46 – SGM Ballendorf-Albeck 2:1(0:0)

Zum Rückrundenstart musste sich die SGM beim Titelfavoriten auf dem Ulmer Kunstrasen unglücklich geschlagen geben.

Vollkommen ausgeglichen verlief die erste Hälfte, torlos wurden die Seiten gewechselt. Nach dem Wechsel bekam der SSV 46 etwas Oberwasser und ging mit 2:0 in Front. In der Schlussphase wurde es durch den verdienten Anschluss von Lea Dürr nochmal spannend, doch es reichte nicht mehr Zählbares.

Kader: Lisa Essig. Sarah Scheuerle, Lea Dürr, Jasmin Honold, Frauke Scheuerle, Carina Riedel, Daniela Fuchs, Naomi Pressmar, Isabell Birzele, Amelie Köperl, Dorina Göggelmann, Ramona Pfnür, Elena Kächele, Valentina Sauvant, Katja Kiefhaber

Vorschau: Die Erste spielt an Karsamstag, 31.3. 15 Uhr beim Tabellenzweiten VFB Ellenberg auf der Ostalb. Die SGM bittet am Ostermontag um 11 Uhr in Ballendorf den SV Scharenstetten zum Osterfrühstück!

SGM Blautal/Jungingen- SGM Ballendorf/Albeck 1:1 (0:1)

Am Samstag gastierten wir zum letzten Spiel der Vorrunde beim Tabellenführer der Bezirksliga. Dank des Junginger Kunstrasens konnte das Spiel trotz winterlichen Temperaturen stattfinden. Nach kurzer Eingewöhnungsphase an den künstlichen Untergrund, fand die SGM gut ins Spiel. Die ersten Angriffsversuche der SGM Blautal/Jungingen wurden unterbunden und wir ließen uns von ihrem starken Pressing gegen den Ball nicht beeindrucken. Die Heimmannschaft machte weiterhin Druck, doch wir hielten gut dagegen und wenn es brenzlig wurde, waren Jasmin Honold oder Nadja Riedel zur Stelle. Dann ergab sich ein Konter für die SGM und Alice Weihmüller legte uneigennützig quer auf die mitgelaufene Carina Riedel. Diese schob ein zum 0:1. Etwas schockiert vom Gegentreffer, wurden die Gastgeber bissiger in ihrer Vorwärtsbewegung. Allerdings erwischte auch unsere Torfrau Stephanie Münkle einen guten Tag und hob was zu halten war. Nach der Halbzeitpause fand man ein unverändertes Bild vor. Die Spielerinnen der SGM Blautal/Jungingen versuchten weiterhin das Spiel an sich zu reißen, aber scheiterten an unserer Defensive. Wir versuchten das Ergebnis über die Zeit zu retten, doch die Gegner rafften sich nochmal auf und nach einem Pass in die Tiefe glichen sie aus zum 1:1. Nach dem Ausgleich brachen wir nicht zusammen, sondern versuchten noch einmal nach vorne zu spielen. Die Chancen von Alice Weihmüller und Selina Tappert konnten aber leider nicht verwertet werden. So trennte man sich 1:1, was insgesamt betrachtet ein faires Ergebnis war. Auf die heutige Leistung unserer SGM lässt sich in der Rückrunde aufbauen.

Tor: Carina Riedel (32.min)

Kader: Stephanie Münkle, Sarah Scheuerle, Alice Weihmüller, Jasmin Honold, Frauke Scheuerle, Jule Wagner, Carina Riedel, Isabell Birzele, Selina Tappert, Nadja Riedel, Dorina Göggelmann, Amelie Köperl, Jana Will, Lisa Engel, Ramona Pfnür

TSV Deizisau- TSV Albeck 3:1 (2:0)

Auf für uns unangenehmen Kunstrasen spielten wir diesen Sonntag mit geschwächtem Kader auswärts in Deizisau. Das Spiel fing ausgeglichen an und beide Teams erspielten sich erste Chancen, wobei das Spiel anfangs hautsächlich im Mittelfeld stattfand. Die gegnerischen Spielerinnen bewiesen dennoch klar ihren Heimvorteil und versuchten das Spiel schnell zu machen. Problematisch erwies sich unser Zusammenspiel, da kaum Kombinationen entstanden oder durch Fehlpässe unterbrochen wurden. In der 26. Spielminute kam die Nummer 18 der Gegner nach einer Reihe von unglücklichen Fehlern zum Schuss. Der Ball wurde extrem schnell, änderte seine Richtung aufgrund einer Pfütze und unser noch nicht rechtzeitig geordneter Torwart war machtlos. 5 Minuten vor der Pause gelang dem TSV Deizisau durch einen erneuten Fehler im Aufbauspiel das 2:0. Nach der Halbzeit kamen wir besser zurück und sogar das Wetter hatte Erbarmen mit uns und der Regen ließ nach. Trotzdem war Deizisau immer wieder gefährlich im Strafraum und entweder Anna Schmid musste in letzter Not retten oder unser Torwart Lisa Essig faustete den Ball aus dem Tor. Nach einem Freistoß in der 67. Minute getreten von Sandra Dieterich auf Kerstin Modjesch gelang uns dann der Anschlusstreffer zum 2:1. Dies machte Hoffnung auf ein Unentschieden, wie es uns schon vor zwei Wochen gegen die SSG Ulm 99 gelang. Doch direkt im Anschluss der Nackenschlag: nach einem Freistoß circa 20 Meter vor dem Tor machte die Deizisauerin alles klar und versenkte den Ball unhaltbar ins Kreuzeck zum 3:1. Letzte Versuche der Schwarz-Gelben blieben aus oder scheiterten durch ungenaue Pässe in der Vorwärtsbewegung. Dies bedeutete das dritte Spiel in Folge ohne Sieg uns war schwer zu verkraften für uns.

Tor: Kerstin Modjesch (67.min)

Kader: Lisa Essig, Christina Edelmann (65. Jule Wagner), Silke Seckinger, Larissa Seibold (82. Katja Kiefhaber), Anna Schmid, Melanie Kräuter, Alice Weihmüller (82. Isabell Birzele), Sandra Dieterich, Kerstin Modjesch, Verena Essig, Elisa Eisenmann, Anne Giraud

Vorschau: Nächsten Sonntag ist die SGM Reichenbach/Süssen um 11:00 Uhr zum letzten Heimspiel der Vorrunde zu Gast in Albeck.

TSV Albeck- SGM Jebenhausen/Bezgenriet 0:9 (0:2)

Zum Topspiel gegen den Tabellenführer der Regionenliga spielten wir diesen Sonntag bei absolutem Schmutzwetter in Albeck. Nach dem Pokalspiel am Mittwoch waren wir guter Dinge, bestmöglich dagegen zu halten. In der Anfangsphase merkte man sofort die Überlegenheit der Gegner und sie kamen zu ersten guten Torchancen. Doch in der ersten Viertelstunde des Spiels hielten wir noch gut dagegen. Die SGM Jebenhausen erhöhte daraufhin ihr Tempo und in der 25. Minute bekamen wir das erste Gegentor. 10 Minuten vor der Pause folgte das nächste. Nach der Halbzeit drehte ihre Topstürmerin Sabrina Mulke, die unangefochtene Spitzenreiterin der Torjägerliste ist mit 24 Toren, total auf und schenkte uns bis zur 85. Minute sechs Kisten ein. Schon weit vor der 85. Minute ließen wir die Köpfe hängen und es ging nur noch um Schadensbegrenzung. In der letzten Minute der Spielzeit erhöhte die SGM Jebenhausen zum 0:9 Endstand. Gegen den schon jetzt fast sicheren Auftiegsanwärter sahen wir heute kein Land, was aber auch an unserer Einstellung und Leistung, die wir an den Tag legten, zusammen hing. Jetzt gilt es das Spiel schnell abzuhaken und es nächste Woche besser zu machen.

Kader: Daniela Braun, Madeleine Bleher, Larissa Seibold, Julia Zimmermann (66. Lea Dürr), Anna Schmid, Daniela Fuchs, Christina Edelmann, Sandra Dieterich, Kerstin Modjesch (46. Magdalena Lang), Verena Essig (82. Isabell Birzele), Elisa Eisenmann, Stefanie Benz

Vorschau: Das nächste Spiel haben wir am Sonntag, den 12.11.2017 um 11:00 Uhr auswärts beim TSV Deizisau.

SSG Ulm II – SGM Ballendorf/Albeck 0:1 (0:0)

Gegen die zweite Mannschaft der SSG Ulm spielten wir am Samstagabend in Gögglingen. Aus der ersten Halbzeit gibt es kaum nennenswerte Torchancen oder Spielzüge. Unsere Torhüterhin Daniela Braun musste nur einmal entscheidend eingreifen. Die Partie spielte sich weitestgehend im Mittelfeld ab, wobei sich die SGM kleine Vorteile erspielte. Nach der Halbzeitpause tat sich endlich mehr im Spiel und es wurde spannender. In der 55. Minute kombinierte sich die SGM schön über außen Richtung Tor. Isabell Birzele legte den Ball in die Mitte und Carina Riedels Abschluss konnte der Torwart in letzter Not aus dem Winkel kratzen. Nach einem Angriffsversuch der SSG Ulm, kam es zu einem Konter der SGM. Alice Weihmüller setzte sich durch und schoss das verdiente 0:1. Mit nun sechs Toren aus den vergangenen Spielen, steht Alice Weihmüller auf Platz drei der Torjägerliste in der Bezirksliga. Nur 5 Minuten später hat Ramona Pfnür nach einem gewonnenen Zweikampf eine gute Torgelegenheit. Daraufhin ergaben sich noch zwei weitere Torchancen für die SGM durch Isabell Birzele und Carina Riedel. Danach war Schluss und die SGM konnte die drei Punkte mit nach Hause nehmen. Mit diesem Sieg steht die SGM nun auf einem guten fünften Platz der Tabelle.

Tor: Alice Weihmüller (66.min)

Kader: Daniela Braun, Alice Weihmüller, Jasmin Honold, Frauke Scheuerle, Silke Seckinger, Carina Riedel, Isabell Birzele, Ramona Pfnür, Nadja Riedel, Hanna Metzger, Valentina Sauvant, Sarah Scheuerle, Emmi Wagner, Katja Kiefhaber, Jana Will

Vorschau: Unser nächstes Spiel findet am Samstag, den 11.11.2017 um 14:30 Uhr gegen den SV Scharenstetten in Ballendorf statt.

Bezirkspokal: SGM Ballendorf/Albeck- TSV Albeck 1:8 (0:3)

Frauen Bezirkspokal 2017-2018 1

Frauen Bezirkspokal 2017-2018 2

An Allerheiligen trafen wir uns zum Bezirkspokal-Viertelfinale nach vorherigem gemeinsamen Herbstessen zum Spiel „Erste gegen Zweite“ in Ballendorf. Die Konstellation, die man sonst nur im Trainingsspiel kennt, musste heute im Wettkampf gegeneinander antreten. Mit einem großen Kreis vor dem Anpfiff zeigten wir, dass wir ein zusammengeschweißtes Team aus Erste und Zweite sind. Nach kurzer Eingewöhnungsphase fing das Spiel ziemlich ausgeglichen an. Der hoch stehende TSV kam mit ersten Angriffsversuchen, doch die SGM hielt gut dagegen und lauerte auf Konter durch ihre schnelle Stürmerin Alice Weihmüller. Nach einer Viertelstunde war der Abwehrriegel gebrochen und Lea Dürr schoss nach Vorarbeit von Elisa Eisenmann das 0:1. Danach ging die SGM mehr ins Angriffspressing über und erspielte sich erste Chancen. Nach einem Freistoß von Jasmin Honold traf Daniela Fuchs aber nur das Lattenkreuz. In 37. Minute machte Verena Essig nach einem Alleingang das 0:2. Kurz vor der Pause erhöhte Elisa Eisenmann nach Pass von Anna Schmid auf 0:3. In der Pause gab es bei beiden Mannschaften einige Wechsel. Nach Wiederanpfiff griff der TSV weiter munter an und die eingewechselte Magdalena Lang schoss ihr erster Tor für den TSV. Kurze Zeit später machte Elisa Eisenmann ihr zweites Tor und erhöhte auf 0:5. In der 73. Minute gab es einen Elfmeter für den TSV, den Madeleine Bleher zum 0:6 verwandelte. Es folgten weitere Tore von Sandra Dieterich und Magdalena Lang. 3 Minuten vor Schluss schoss Jasmin Honold mit einem wunderschönen Schuss ins Kreuzeck den Ehrentreffer zum schlussendlichen Endstand 1:8. Nachdem die SGM anfangs gut dagegen hielt und teilweise schöne Kombinationen in ihrem Spiel miteinbaute, merkte man dann doch den kleinen Klassenunterschied und musste sich geschlagen geben. Letztenendes ging es nur darum eine von beiden Mannschaften ins Halbfinale zu schicken, um dieses Mal den Pokal nach Hause zu holen.

Tore: Lea Dürr (16.), Verena Essig (37.), Elisa Eisenmann (40.), Magdalena Lang (51.), Elisa Eisenmann (56.), Madeleine Bleher (73.), Sandra Dieterich (77.), Magdalena Lang (84.), Jasmin Honold (87.)

Kader TSV: Daniela Braun, Julia Zimmermann, Larissa Seibold, Madeleine Bleher, Anna Schmid, Isabell Birzele (46. Sandra Dieterich), Christina Edelmann (46. Anika Strack), Elisa Eisenmann (59. Jana Will), Kerstin Modjesch (46. Magdalena Lang), Verena Essig, Lea Dürr, Lisa Engel

Kader SGM: Stephanie Münkle, Sarah Scheuerle (46. Nadja Riedel), Alice Weihmüller, Jasmin Honold, Ramona Pfnür, Silke Seckinger, Carina Riedel, Daniela Fuchs, Emmi Wagner, Dorina Göggelmann (46. Hanna Metzger), Valentina Sauvant

Vorschau: Der TSV Albeck spielt am Sonntag, den 5.11.2017 zu Hause um 11:00 Uhr gegen den Tabellenführer von der SGM Jebenhausen/Bezgenriet. Die SGM hat ihr nächstes Spiel am Samstag, den 4.11.2017 um 17:00 Uhr auswärts gegen die SSG Ulm 99 II

SSG Ulm 99- TSV Albeck 3:3 (3:0)

Diesen Sonntag traten wir auswärts bei miserablem Wetter gegen die SSG an, mit der wir noch einige Rechnungen offen haben nach dem verlorenen Bezirkspokalfinale. Leider starteten wir nicht gut in die Partie und waren mehr damit beschäftigt dem Ball hinterher zu laufen. Die SSG zog ihr Kurzpassspiel von der Abwehr an auf und dominierte die ersten 15 Minuten. Danach ergaben sich zwei 100%ige Chancen für den TSV durch Kerstin Modjesch und Elisa Eisenmann. Im Gegenzug kombinierte sich die SSG durch das Mittelfeld und die starke Nummer 8 steckte den Ball durch die Abwehr hindurch, den ihre Mitspielerin nur noch zum 1:0 einschieben musste. Nur zwei Minuten später gab es einen unglücklich entstandenen Elfmeter für die Ulmerinnen, der zum 2:0 verwandelt wurde. Daraufhin stimmte nur noch wenig im Albecker Spiel und so musste man kurz vor der Halbzeit bei starkem Regen noch den 3:0 Gegentreffer hinnehmen. Die Pause diente dazu, um uns noch einmal aufzuraffen und es funktionierte mehr oder weniger. Durch ein paar Umstellungen und der Einwechslung von Lea Dürr, wurden wir stabiler in allen Bereichen des Spiels. In der 51. Minute machten wir den ersten Schritt, indem Verena Essig einen Freistoß direkt einnetzte. Ab dem Moment an begriffen wir, dass in diesem Spiel noch alles möglich war. Das 3:2 machte Lea Dürr souverän nach einem weiten Pass von Anna Schmid. Etwa eine Viertelstunde vor Schluss gab es noch einmal einen Freistoß für den TSV unmittelbar vor dem Strafraum. Anstatt zu schießen steckte Verena Essig den Ball links an der Mauer der SSG vorbei zur blank stehenden Alice Weihmüller. Diese begriff handlungsschnell und stupfte den Ball am überraschten Torwart vorbei zum verdienten Ausgleich. Somit rissen wir nach einer durchwachsenen ersten Halbzeit das Ruder rum und erkämpften uns bis zum Ende den gerechten Punkt.

Tore: Verena Essig (51.min), Lea Dürr (63.min), Alice Weihmüller (76.min)

Kader: Daniela Braun, Julia Zimmermann, Larissa Seibold, Madeleine Bleher, Anna Schmid, Melanie Kräuter, Christina Edelmann (46. Lea Dürr), Sandra Dieterich (57. Alice Weihmüller), Kerstin Modjesch, Verena Essig, Elisa Eisenmann, Carina Riedel, Jasmin Honold

Vorschau: Am Mittwoch, den 01.11.2017 spielen wir um 14:00Uhr gegen unsere SGM Ballendorf/Albeck um den Einzug in die nächste Runde des Pokals. Nächsten Sonntag haben wir um 11:00 Uhr den Tabellenführer der Regionenliga 3 von der SGM Jebenhausen/Bezgenriet zu Gast in Albeck.

FV Asch-Sonderbuch II – SGM Ballendorf/Albeck 3:1 (1:1)

Dieses Wochenende spielten wir bereits am Freitag in Sonderbuch gegen die zweite Mannschaft vom FV Asch-Sonderbuch. Wir erwischten einen guten Start und erspielten uns erste gute Möglichkeiten gegen tief stehende Gegnerinnen. In der ersten Halbzeit hatten wir mehr Spielanteile gegen eine spielerisch stärkere Mannschaft im Vergleich zu letzter Woche. Außerdem gab es im Ballendorfer Spiel gute Ansätze was das Kombinieren angeht. Kurz vor der Pause in der 40. Minute gelang uns dann der durchaus verdiente Führungstreffer durch Alice Weihmüller nach einem schönen Steilpass. Der 1:1 Ausgleich geschah aber nur 3 Minuten später, nachdem die Nummer 13 der Sonderbucherinnen nach einer einstudierten Eckballvariante den Ball in die lange Torecke schlenzte. In der zweiten Halbzeit verflachte das Spiel dann ein wenig und wir hielten uns weniger im gegnerischen Strafraum auf. Ein Unentschieden wäre gegen Ende des Spiels gerecht gewesen, da die Partie ausgeglichen war. In der letzten Minute der Partie folgte der herbe Rückschlag aus Sicht der SGM. Nach einer fatalen Fehlentscheidung des Schiedsrichters konnte die Gegnerin aus sehr verdächtiger Abseitsposition zum 2:1 einschieben. Bei einem letzten Eckball des Spiels der SGM warf man noch einmal alles nach vorne, doch der Eckball entwickelte sich zum Konter für die Gastgeberinnen. Daraus ergab sich das 3:1 für Asch-Sonderbuch. Trotz guter Leistung vor allem in der ersten Halbzeit, konnten wir leider keine Punkte aus Sonderbuch mitnehmen.

Tor: Alice Weihmüller (40.min)

Kader: Lisa Essig, Sarah Scheuerle, Alice Weihmüller, Jasmin Honold, Frauke Scheuerle, Silke Seckinger, Carina Riedel, Daniela Fuchs, Selina Tappert, Isabell Birzele, Dorina Göggelmann, Nadja Riedel, Hanna Metzger, Laura Thumm, Jessica Späth

Vorschau: An Allerheiligen spielen wir in der zweiten Runde des Pokals gegen unseren TSV Albeck um 14:00 Uhr in Ballendorf. Das nächste Ligapiel der SGM ist am Samstag, den 04.11.2017 um 17:00Uhr gegen die SSG Ulm II in Gögglingen.

SGM Ballendorf/Albeck - FC Silheim 2:1 (1:0)

Zum ersten Flutlichtspiel der Saison am Samstagabend traten wir gegen den FC Silheim zu Hause in Ballendorf an. Anfangs hatten beide Mannschaften erhebliche Probleme mit dem holprigen Rasen, da das Spiel aufgrund der Lichtverhältnisse auf dem Ballendorfer Nebenplatz ausgetragen wurde. Die SGM erwischte aber trotzdem den besseren Start und spielte gut nach vorn. Nach einer knappen Viertelstunde erzielte Alice Weihmüller den 1:0 Führungstreffer für die SGM: obwohl sie den Ball nicht richtig traf, kullerte der Ball an der schlecht postierten Torspielerin vorbei ins Tor. Direkt danach hatte Daniela Fuchs noch eine sehr gute Möglichkeit auf 2:0 zu erhöhen, doch leider ging der Ball knapp am Tor vorbei. Die SGM hatte in der ersten Halbzeit klar mehr Spielanteile, während die Silheimerinnen mit ihrer teils robusten Spielweisen nicht oft über die Mittellinie kamen. Leider war das Spiel auch wegen der schwierigen Platzverhältnisse viel von Gebolze und Fehlpässen gezeichnet. Kurz vor der Halbzeit hatte auch die schnelle Alice Weihmüller noch eine Torchance. Nach dem Gang in die Kabine verlor das Spiel an Attraktivität und es passierte zunächst nichts Erwähnenswertes. Wobei Silheim zu Chancen kam und mit einer verwirrenden Eckballvariante für Hektik im Ballendorfer Strafraum sorgte. Ein Eckball von Silheim wurde zum gefährlichen Torschuss, aber unser Torwart Lisa Essig faustete den Ball über die Latte. In der 60. Minute erhöhte dann doch noch Daniela Fuchs mit einem schönen Kopfballtor nach Freistoß von Jessica Späth auf 2:0. Dem konnte der FC Silheim dann nicht mehr viel entgegensetzen und sie schienen zu resignieren. Doch 5 Minuten vor Abpfiff des Spiels gelang ihnen noch der 2:1 Anschlusstreffer und es wurde noch einmal spannend, was das Ergebnis anging. Allerdings hielt die SGM gut dagegen und konnte auch durch die Unterstützung der vielen Zuschauer den ersten Dreier auf heimischem Rasen einfahren. Somit bugsierte sich die SGM auf Platz 6 der Bezirksligatabelle.

Tore: Alice Weihmüller (15.), Daniela Fuchs (60.)

Kader: Lisa Essig, Sarah Scheuerle, Alice Weihmüller, Jasmin Honold, Frauke Scheuerle, Silke Seckinger, Daniela Fuchs, Selina Tappert, Nadja Riedel, Dorina Göggelmann, Jessica Späth, Ramona Pfnür, Amelie Köperl, Lisa Engel, Jana Will

Vorschau: Nächste Woche spielt die SGM schon am Freitag um 19:00 Uhr gegen die zweite Mannschaft des FV Asch/Sonderbuchs.

TSV Albeck - 1. Göppinger SV 6:0 (3:0)

Gleich zu Beginn des Heimspiels gegen die insgesamt junge Truppe aus Göppingen ergab sich eine klare Rollenverteilung. Die Heimelf übernahm sofort die Kontrolle über die Partie und spielte sich erste hochkarätige Torchancen heraus, während sich die Gäste nur aufs Verteidigen konzentrierten. Jedoch gelang es uns anfangs nicht den Ball über die gegnerische Torlinie zu bringen und so dauerte es bis zur 21. Minute, bis uns Kerstin Modjesch nach einem langen Ball von Anna Schmid, endlich zur verdienten 1:0 Führung schoss. Ab da an lief es und nur 6 Minuten später netzte Christina Edelmann zum 2:0 für uns ein. Mit deutlich mehr Ballbesitz spielten wir uns weiterhin durch teils schöne Spielzüge, Möglichkeiten heraus um die Führung auszuweiten. Unsere Abwehr ließ nichts zu, im Mittelfeld übernahmen wir die Oberhand und unser Sturm brachte die gegnerische Verteidigung in Bredouille. Kurz vor dem Seitenwechsel gelang uns noch das folgerichtige 3:0, erneut durch Christina Edelmann. Einziges Manko bis zur Halbzeit war die fahrlässige Chancenverwertung im Albecker Spiel. Nach der Pause verschlief der TSV die erste Viertelstunde und der Göppinger SV kam zu kleineren aber ungefährlichen Chancen. Als sich die Albeckerinnen wieder gefangen hatten, ging das Spiel weiter wieder nur in eine Richtung und Sandra Dieterich machte in der 68. Minute das Tor zum 4:0. Im 10-Minuten-Takt erzielten wir noch das 5:0 und das 6:0 durch Kerstin Modjesch und Elisa Eisenmann und machten somit das halbe Dutzend voll. Insgesamt eine Besserung in vielen Bereichen im Vergleich zum letzten Spiel beim anderen Aufsteiger aus Mögglingen. Das Ergebnis hätte allerdings gegen schwache Göppingerinnen deutlich höher ausfallen können.

Tore: Kerstin Modjesch (21. 78.), Christina Edelmann (27. 40.), Sandra Dieterich (68.), Elisa Eisenmann (86.)

Kader: Daniela Braun, Julia Zimmermann (72. Carina Riedel), Larissa Seibold, Madeleine Bleher, Anna Schmid, Melanie Kräuter, Christina Edelmann (63. Lea Dürr), Sandra Dieterich (80. Isabell Birzele), Kerstin Modjesch, Verena Essig (80. Sophie Köperl), Elisa Eisenmann

Vorschau: Unser nächstes Spiel bestreiten wir am 29.10.2017 um 11:00 Uhr auswärts gegen die SSG Ulm 99 in Gögglingen.

1. FC Stern Mögglingen- TSV Albeck 1:3 (0:1)

Nachdem wir letzte Woche Punkte liegen gelassen hatten, traten wir diesen Sonntag bei sonnigem Oktoberwetter auswärts gegen den Aufsteiger aus Mögglingen an. Auf ungewohntem Kunstrasen lief nicht alles wie gewollt und es brauchte Zeit bis das Spiel in die Gänge kam. Allerdings auch nicht zu viel Zeit, denn in der 20. Spielminute gelang uns der glückliche Führungstreffer. Ein langer Ball auf Sandra Dieterich, die den herausstürmenden Torwart beirrte und Elisa Eisenmann musste nur noch das leere Tor treffen. Jedoch verpassten wir es danach die knappe Führung auszubauen, wobei genug Chancen da gewesen wären. Die Mögglingerinnen taten sich schwer Fuß zu fassen und scheiterten oft an der gutstehenden Albecker Abwehr. Zu Beginn der zweiten Hälfte plätscherte das Spiel ein wenig vor sich hin, doch der TSV hatte mehr Spielanteile. Aus einer eigentlich ungefährlichen Freistoßsituation der Gastgeber, entstand ein umstrittener Elfmeter, den Julia Köpf ohne große Probleme verwandelte. Und auf einmal stand es 1:1. Doch der TSV Albeck zeigte Moral und die zur Halbzeit eingewechselte Kerstin Modjesch erzielte nur zwei Minuten später, wieder nach einem weiten Abschlag, eiskalt die erneute Führung. Daraufhin gab es noch ein paar Angriffsversuche der Heimmannschaft, die aber unter anderem von der starken Julia Zimmermann unterbunden wurden. In der 75. Minute machte der TSV dann den Sack zu und wiederum Kerstin Modjesch schoss, nach Pass von Isabell Birzele, das Tor zum 3:1. Danach kapitulierte die Spielerinnen vom FC und es gab kaum noch nennenswerte Szenen. Ein Kopfballtor von Kerstin Modjesch nach einem Eckball wurde leider aufgrund von Stürmerfouls aberkannt. Demzufolge nahm der TSV Albeck die drei wichtigen Punkte mit nach Hause und bleibt unangefochtener Spitzenreiter der Auswärtstabelle.

Tore: Elisa Eisenmann (20.), Kerstin Modjesch (68. 75.)

Kader: Daniela Braun, Julia Zimmermann, Larissa Seibold, Madeleine Bleher, Anna Schmid, Sandra Dieterich (77. Jasmin Honold), Elisa Eisenmann, Melanie Kräuter, Isabell Birzele, Verena Essig, Jule Wagner (46. Kerstin Modjesch)

Vorschau: Das nächste Ligaspiel findet am 22.10.2017um 11:00 Uhr zu Hause gegen den Liganeuling vom 1.Göppinger SV statt.

TSV Holzheim- SGM Ballendorf/Albeck 2:3 (2:0)

Gegen Holzheim konnte der bisher einzige Sieg der Saison im Bezirkspokal eingefahren werden. Dementsprechend ging die SGM mit viel Hoffnung und klaren Zielen in das Spiel. Zu Beginn der Partie hatte der TSV Holzheim aber mehr Spielanteile und war im Mittelfeld präsenter. Aufgrunddessen gelang ihnen bereits in der 9. Minute der Führungstreffer zum 1:0. Nach einer Flanke von rechts stand Judith Löbert allein vor dem Tor und für unsere Torspielerin Lisa Essig gab es nichts mehr zu halten. Mitte der ersten Halbzeit ereignete sich ein Tumult vor dem Ballendorfer Gehäuse und der TSV stocherte den Ball zum 2:0 ins Tor. Trotz der anfänglichen Überlegenheit der Gastgeber, gab es auch die ein oder andere Tormöglichkeit für Elena Kächele und Alice Weihmüller. Nach der Halbzeit kam die SGM mit neuem Mut aus der Kabine und zeigte direkt mit einer Großchance von Alice Weihmüller, dass noch nichts entschieden war. In der 67. Minute war es dann soweit, nach einer tollen Flanke von Silke Seckinger schoss Alice Weihmüller den 2:1 Anschlusstreffer und prompt ging die Sonne auf. Die kämpfende SGM bewies Moral und erneut erzielte die kämpfende Alice Weihmüller den verdienten Ausgleich. In den spannenden Schlussminuten ging das Spiel hin und her und noch in der Nachspielzeit pfiff der Schiedsrichter Elfmeter zugunsten der SGM. Jessica Späth blieb locker und verwandelte zum umjubelten 2:3 Führungstreffer. Insgesamt eine starke Leistung nach einem 2:0 Rückstand noch einmal das Spiel zu drehen. Demnach konnte die SGM endlich die ersten drei Punkte der Saison holen und mit dem Sieg des TSV Albecks ein erfolgreiches 6-Punkte- Wochenende feiern.

Tore: Alice Weihmüller (67. 81.), Jessica Späth (90+3.)

Kader: Lisa Essig, Sarah Scheuerle, Alice Weihmüller, Frauke Scheuerle, Silke Seckinger, Daniela Fuchs, Ramona Pfnür, Selina Tappert, Dorina Göggelmann, Elena Kächele, Jessica Späth, Jana Will, Emmi Wagner, Laura Tumm

Vorschau: Am Samstag, den 21.10.2017 um 11:00 Uhr spielen wir in Ballendorf gegen den FC Silheim.

TSV Albeck- TSV Ruppertshofen 0:2 (0:0)

Bei typischem Herbstwetter trat unsere Mannschaft am vergangenen Sonntag gegen den aus der Nähe von Aalen kommenden Absteiger der Landesliga 1 an. Aufgrund des aufgeweichten Platzes musste man auf den Albecker Nebenplatz ausweichen. Aus der ersten Halbzeit gibt es kaum nennenswerte Szenen, da das Spiel auf beiden Seiten hauptsachlich aus Gebolze bestand. Die Gäste hatten ein paar gute Torchancen, die sie aber zum Glück nicht verwerten konnten. Kurz vor der Pause klärte Madeleine Bleher noch in letzter Sekunde und rettete uns somit das 0:0 über die Halbzeit. Die zweiten 45. Minuten begannen mit einem Schock, da sich unsere heutige Abwehrchefin Irina Steck verletzte und raus musste. An der Stelle gute Besserung, Iri! Sichtlich ergriffen von der Verletzung, klangen unsere guten 15 Minuten nach der Pause wieder ab. Die Eingewechselten Sophie Köperl und Sandra Dieterich brachten noch einmal frischen Wind in die Partie und es kam zu kleinen Chancen. In der 74. Spielminute passierte es dann: nach einem Diagonalball von rechts stand die Zehnerin von Ruppertshofen völlig frei und musste nur noch einschieben. Die Versuche danach noch einmal alles in die Waagschale zu werfen, scheiterten durch Fehlpässe und zu ungenaue Abspiele. Allein ein Freistoß aus circa 25 Metern Entfernung sorgte noch einmal für Torgefahr. 10 Minuten nach dem 0:1 folgte das unglücklich entstandene 0:2. Ein letztes Aufbäumen der Albeckerinnen blieb aus und daher warten wir weiter auf unseren ersten Dreier der Saison auf heimischem Rasen. Zusammenfassend war es ein unschönes Spiel und man hätte mehr aus der wackligen Abwehr der Gegner machen müssen.

Kader: Daniela Braun, Madeleine Bleher, Larissa Seibold (68. Amelie Köperl), Irina Steck (53. Sandra Dieterich), Anna Schmid, Melanie Kräuter, Christina Edelmann, Jule Wagner (46. Sophie Köperl), Daniela Fuchs, Verena Essig, Elisa Eisenmann, Isabell Birzele

Vorschau: Unser nächstes Spiel bestreiten wir auswärts beim Aufsteiger vom 1. FC Stern Mögglingen am 15.10.2017 um 11:00 Uhr.

SGM Ballendorf/Albeck- TSV Laichingen 2:3 (2:1)

Letzten Sonntag war in Ballendorf der TSV Laichingen zum zweiten Heimspiel der Saison zu Gast. Seit 2015 konnte der TSV Laichingen keinen Sieg mehr gegen die SGM einfahren, das machte Hoffnung auf den ersten Sieg der neuen Spielrunde. Die SGM startete auch gut in das Spiel und machte gleich Druck. In der 13. Minute gab es die erste Großchance für Ballendorf: Alice Weihmüller stand nach einem tollen Pass von Nadja Riedel alleine vorm Tor, jedoch konnte der Torwart klären. Kurze Zeit danach versenkte dann aber Alice Weihmüller den Ball im Netz. Nur 2 Minuten später erfolgte der 1:1 Ausgleich der Laichinger nach einem Abwehrfehler. Noch vor der Pause hatte die eingewechselte Ramona Pfnür eine dicke Chance, allerdings zog der Torwart die Notbremse und es gab Elfmeter. Jessica Späth verwandelte diesen souverän zum 2:1. Nach der Halbzeitpause machten der TSV mehr Druck und riss das Spiel an sich. Die SGM konnte die guten ersten 45 Minuten leider nicht fortsetzen und so gelang der Ball nach einem Eckball der Gäste ins Tor zum erneuten 2:2 Ausgleich. Knappe 10 Minuten später schoss Anja Näher, die auch schon den Ausgleich erzielte, den Siegtreffer zum 3:2 für den TSV Laichingen. Zum 3:3 Ausgleich reichte es für die SGM dann leider nicht mehr. Es kann nur besser werden und wir werden alles versuchen um nächste Woche in Holzheim den ersten Sieg zu holen.

Tore: Alice Weihmüller (18.), Jessica Späth (37.)

Kader: Stephanie Münkle, Jasmin Honold, Frauke Scheuerle, Silke Seckinger, Carina Riedel, Selina Tappert, Alice Weihmüller, Nadja Riedel, Dorina Göggelmann, Sarah Scheuerle, Jessica Späth, Jana Will, Hanna Metzger, Valentina Sauvant, Katja Kiefhaber

Vorschau: Das nächste Spiel findet am Sonntag, den 15.10.2017 um 10:30 Uhr auswärts beim TSV Holzheim statt.

FV Bellenberg II - SGM Ballendorf/Albeck 6:0 (3:0)

Zu Gast bei der zweiten Mannschaft des FV Bellenberg, spielte die SGM mit einem dünn besetzten Kader und einer Feldspielerin im Tor. Um 12 Uhr pfiff der Schiedsrichter die Partie an und man merkte schnell, dass die SGM sich in dieser Konstellation schwer tat gegen überlegene Bellenbergerinnen. Das erste Gegentor fiel daher schon nach 5 Minuten. Das zweite ließ nicht lange auf sich warten und so stand es nach einer viertel Stunde schon 2:0. Trotz der Überlegenheit der Gegner hielt die SGM gut dagegen und ließ sich davon nicht einschüchtern. Allerdings schoss der FV noch kurz vor der Halbzeit das 3:0 nach einem Missverständnis auf Seiten der SGM.

Nach der Halbzeitpause hat sich die SGM weiterhin bestmöglich gewehrt, jedoch merkte der FV Bellenberg auch, dass kein gelernter Torwart zwischen den Pfosten stand und feuerte aus allen Lagen. In der 61. und der 74. Spielminute fielen weitere Tore, bei denen es für unsere Torfrau nicht viel zu halten gab. Den Schlusspunkt setzte der FV drei Minuten vor Ende des Spiels mit einem Ball direkt unter die Latte und machte somit das halbe Dutzend voll. Zusammenfassend war der FV Bellenberg im Mittelfeld zu stark, doch obwohl das Ergebnis hoch ausgefallen ist, war es kein so schlechter Auftritt der SGM und es kann nur besser werden. Außerdem Respekt an Dorina Göggelmann, die ihren Job als Torspielerin gut machte.

Vorschau:
Kommendes Wochenende ist die SGM spielfrei. Es geht weiter am 03.10.17 um 10:30 Uhr gegen unsere Erste Mannschaft im Pokal. In der Bezirksliga spielt die SGM am 08.10.17 um 10:30 Uhr Zuhause gegen den TSV Laichingen.

BZL, 17.09.2017, SGM Ballendorf/Albeck- SSV Ulm 1846 (0:0) 0:1

Frauen Saison 2017-2018 vs SSV Ulm 1846

Im frühen Sonntagsspiel fingen beide Mannschaften konzentriert an und das Spiel war bis zur ersten Halbzeit ziemlich ausgeglichen. Auf beiden Seiten gab es einzelne aber wenige Chancen, bei denen aber die letzte Konsequenz fehlte.
Nach der Halbzeit hatte der SSV Ulm klare Vorteile im spielerischen Bereich und die Heimmannschaft war damit beschäftigt dem Ball hinterherzulaufen. So kullerte der Ball in der 65. Minute mit viel Glück auf Seiten des SSV über die Torlinie der Ballendorferinnnen. Die letzte Versuche der SGM noch einmal alles reinzuwerfen und Torgelegenheiten herauszuspielen scheiterten.

0:1 Klaudia Justyna Wicherek (65. min)